Dax startet vor ZEW-Daten freundlich

Frankfurt/Main () – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Dax mit rund 18.155 Punkten berechnet, was einem Plus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag entspricht. An der Spitze der Kursliste rangierten Rheinmetall, MTU und Siemens Energy, am Ende Beiersdorf, Merck und Siemens Healthineers.

Am Vormittag werden die Anleger unter anderem gespannt nach schauen: Dort werden um 11 Uhr die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren für den Monat Juni vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veröffentlicht. Der ZEW-Index gilt als zweitwichtigstes deutsches Konjunkturbarometer.

“Aus deutscher Sicht ist das Highlight des heutigen Börsentages der ZEW-Geschäftsklimaindex”, sagte Thomas Altmann von QC Partners. “Sollten die im Vorfeld befragten Analysten Recht behalten, hat sich die Erwartungskomponente zum elften Mal in Serie aufgehellt.” Das würde den positiveren Zukunftsausblick einmal mehr bekräftigen.

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Dienstagmorgen fast unverändert: Ein Euro kostete 1,0733 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9317 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 84,08 US-Dollar; das waren 17 Cent oder 0,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH